Navigation und Service

Springe direkt zu:
Internationale Stadt, Frauenbüro, Kommunale Gleichstellung, Inklusion, Jugendbeteiligung

Für alle, die ihn wollen: der "Schwer-In-Ordnung"-Ausweis

Ein Ausweis wird in die Kamera gehalten

"Schwerbehindert" - so lautet die amtliche Bezeichnung für Menschen mit Behinderungen. Das behördliche Dokument heißt entsprechend: "Schwerbehindertenausweis". Wer mit diesem Begriff nicht einverstanden ist und sich damit nicht identifizieren will, der kann sich ab 5. Mai bei der Stadt Ulm kostenlos eine Ausweishülle besorgen, mit der sich der Schwerbehindertenausweis im Handumdrehen in einen "Schwer-In-Ordnung-Ausweis" verwandelt. Weiter

Stopp! Vorsicht vor Menschenhändlern!

Flyer Vorsicht Menschenhandel

Hilfsorganisationen warnen, dass es für geflüchtete Frauen und Kinder ein erhebliches Risiko gebe, Opfer sexualisierter Gewalt oder Ausbeutung zu werden. Es gibt erste Berichte von Menschenhändlern an deutschen Grenzen und Bahnhöfen, die Frauen und Kindern Geld und Schlafplatz anbieten zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung. Diese Gefahr besteht auch noch, wenn die Frauen und... Weiter

Nachtsam - Mit Sicherheit besser feiern!

Ulm feiert nachtsam

Endlich startet die landesweite Kampagne "nachtsam - mit Sicherheit besser feiern" mit Plakaten in 17 Städten in Baden-Württemberg. Wir in Ulm sind mit dabei! Die Beratungsstelle Frauen helfen Frauen e.V. hat die Aktion in unsere Stadt geholt und sorgt gemeinsam mit vielen Kooperationspartner*innen dafür, dass möglichst viele Menschen erfahren, dass es nachtsam gibt und was... Weiter

Sexuelle Gewalt? Lass Spuren sichern.

Frauenbeine in der Dunkelheit

Plakataktion zur vertraulichen Spurensicherung nach einer Vergewaltigung. Spuren sichern - Zeit gewinnen! Mit einer Plakataktion in Ulm und im Alb-Donau-Kreis soll das Angebot der vertraulichen Spurensicherung in der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Eine umfassende medizinische Erstversorgung nach einer Vergewaltigung bietet die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des... Weiter

Sachgebiet Chancengerechtigkeit und Vielfalt

Die Mitglieder des Arbeit Teams von Chancengleichheit und Vielfalt, sowie Oberbürgermeister Gunter Czisch. Herr Czisch zeigt die unterzeichnete Charta der Vielfalt Urkunde

Neues Team "Chancengerechtigkeit und Vielfalt" nimmt die Arbeit auf Am 1. Oktober 2020 hat Ulm die "Charta der Vielfalt" unterzeichnet. Gleichzeitig wird innerhalb der Stadtverwaltung ein neues Team "Chancengerechtigkeit und Vielfalt" geschaffen. Beides steht miteinander in engem Zusammenhang: Die Charta der Vielfalt unterstreicht das Bekenntnis Ulms zu Diversity als Chance, gerade in der... Weiter