Navigation und Service

Springe direkt zu:

Where Children Sleep

Ein Fotoprojekt von James Mollison

Where Children Sleep

© James Mollison

In seiner Fotoserie Where Children Sleep zeigt James Mollison Schlafplätze von Kindern aus aller Welt. Er stellt ihnen die Porträts der dazugehörigen Mädchen und Jungen zur Seite, die etwa aus Brasilien, China, Indien, Israel, Mexiko, Nepal, dem Senegal oder den USA stammen.

Mollison dokumentiert die Unterschiede in den Lebensbedingungen von Kindern rund um den Globus und zeigt ihre oft weit auseinanderliegenden Realitäten.

Das Waisenkind Lay Lay aus Burma, dessen gesamte Habseligkeiten in eine schmale Plastikschublade passen, oder der kleine Shaolin-Kämpfer Hang aus China schlafen mit vielen anderen Kindern in einem Gemeinschaftsraum. Jasmine aus den USA oder Kaya aus Japan hingegen haben Zimmer für sich allein, die vor lauter Spielzeug, Preispokalen, Kleidern und Puppen fast überquellen. Indira aus Nepal, die seit ihrem dritten Lebensjahr in einem Granit-Steinbruch arbeitet, lebt und schläft dagegen gemeinsam mit ihren Geschwistern und Eltern in einem kleinen Raum. Andere, wie der Beduinenjunge Bilal aus dem Westjordanland, Alex aus Brasilien oder Irkena aus Kenia haben gar kein Dach über dem Kopf, sondern schlafen unter freiem Himmel.

Foto: Indira, Nepal, 7 Jahre, 2010. zur Webseite