Navigation und Service

Springe direkt zu:

Rat der Religionen

Mitglieder des Rat der Religionen und Oberbürgermeister Herr Czisch

Im Rat der Religionen schließen sich Ulmerinnen und Ulmer aus christlichen, jüdischen und muslimischen Gemeinden zusammen, um gemeinschaftlich eng zusammenzuarbeiten.

Der Rat hat es sich zum Ziel gesetzt, bei öffentlichen Veranstaltungen wie bei den "Tagen der Begegnung" mitzuwirken, multireligiöse Feiern zu öffentlichen Anlässen von stadtweiter Bedeutung zu gestalten, gemeinsame Stellungnahmen zu erarbeiten, die religiöse Bildungsarbeit zu fördern, den Bau von Gebets- und Andachtsräumen zu unterstützen und ein jährliches Treffen aller in Ulm vertretenen Religionen zu organisieren.

In den Rat der Religionen entsendet jede Mitgliedsorganisation zwei Delegierte, einen Geistlichen und einen Laien. Der Rat trifft sich mindestens drei Mal im Jahr. Er wird nach außen durch drei gewählte Sprecherinnen und Sprecher vertreten. Beratende Mitglieder sind der Ulmer Oberbürgermeister, ein/e Vertreter/in der Koordinierungsstelle Ulm: Internationale Stadt und ein/e Vertreter/in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Ulm/Neu-Ulm.

Der "Rat der Religionen in Ulm" wurde am 5. November 2012 als Gremium Ulmer Christen, Muslime und Juden im Rathaus Ulm gegründet.

2022 jährt sich das Bestehen des Rates der Religionen in Ulm zum zehnten Mal. Dies zum Anlass findet am 26.06.2022 von 13Uhr - 16Uhr auf dem Ulmer Marktplatz "Die Tafel der Religionen" statt. Der Rat der Religionen nimmt dabei gemeinsam mit Bürger*innen und Gemeindemitgliedern der verschiedenen Religionen an einer langen Tafel Platz und feiert bei Gebäck, Kaffee und Tee das friedliche interreligiöse Zusammenleben und den regen Austausch in Ulm, der sich im 10-jährigen Jubiläum des Rates der Religionen manifestiert. Kommen Sie dazu und feiern Sie mit!

Regenalternative wird noch bekannt gegeben.