Navigation und Service

Springe direkt zu:

Team Demokratie Ulm

Werbung für das TeamDemokratieUlm, Infoveranstaltung am 29.September

WAS IST DAS? 

Die Stadt Ulm bietet im Herbst eine kostenlose, sechstägige Qualifizierungsreihe an. Diese richtet sich an pädagogische Fachkräfte und am Themenfeld Extremismusprävention interessierte Personen. Die Schulung wird von der Fachstelle Extremismusdistanzierung (FEX) durchgeführt und vom Sachgebiet Chancengerechtigkeit und Vielfalt Ulm sowie dem Bildungsbüro der Stadt Ulm organisatorisch und administrativ unterstützt.

Das Qualifikationsformat „Lebensweltorientierten Grundlagenschulung zur Analyse (extremistischer) Narrative [LOGAN]“ vermittelt grundlegende Informationen über Radikalisierungsprozesse, den Islam, Antisemitismus, Verschwörungstheorien und Fake News. Die Teilnehmer*innen bilden gemeinsam das Team Demokratie Ulm und können ihr Wissen anschließend in der eigenen Arbeit anwenden, oder als Trainer*in auf Honorarbasis Workshops anbieten.

 

VORAUSSETZUNGEN:

  • Leben und Engagement in und/oder für Ulm und Umgebung
  • Verbindliche Teilnahme an allen sechs Tagen der Grundlagenschulung
  • Einschlägige abgeschlossene pädagogische Berufsausbildung oder Erfahrung in der Arbeit mit Gruppen
  • Anerkennung der freiheitlich demokratischen Grundordnung in Deutschland

 

WAS WIR BIETEN:

  • Schulung durch die Fachstelle Extremismusdistanzierung (FEX)
  • Als Trainer*in regelmäßige vergütete Einsätze bis mindestens Ende 2024 möglich
  • Fachliche Anbindung an landesweite Fachstellen sowie jährliche Auffrischung der Inhalte
  • Fortlaufend Austausch und Vernetzung
  • Möglichkeit zur Einbringung eigener Wünsche und Themen

 

SCHULUNGSTERMINE:

  • Teil 1: 9. bis 11. November (jeweils 8:30 bis 16:00Uhr)
  • Teil 2: 23. bis 25. November (jeweils 8:30 bis 16:00Uhr)

 

EINZUREICHENDE UNTERLAGEN ZUR TEILNAHME

  • Kurzes Motivationsschreiben
  • Nachweis Voraussetzungen

Logo des Förderprojektes Demokratie Leben

© Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Das Projekt wird gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie in Ulm im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.